Just another WordPress site

Wie können wir helfen?

Stücklisten-Empfehlung

Choose Recommendation Method

Für den Standardfall sollte der Algorithmus matrixRecommendation im Bereich Choose Recommendation Method ausgewählt sein.

Sofern wir für Sie einen eigenen Algorithmus entwickelt haben, gibt es hier die Möglichkeit diesen auszuwählen. Dies machen wir in der Regel für große Produktportfolien bzw. wenn wir eine automatisierte Anbindung an ein PIM-System eingeführt haben. In diesem Fall ist die itemListRecommendation gewählt.

Number of Recommendations shown

Unter Number of Recommendations shown kann die maximale Anzahl der darzustellenden Produkte auf der Ergebnisseite festgelegt werden. Wir empfehlen die Anzahl auf drei Produkte zu limitieren.

Special fields – itemListRecommendation

excluded answers

Ausschließen von Antworten in der Ergebnisbestimmung

Im Bereich Special Fields können unter excluded_answers Antwortoptionen im Rahmen der Ergebnisbestimmung ausgeschlossen werden. Das bedeutet, dass diese weiterhin vom Nutzer angeklickt werden können und die Klicks auch im Bereich Insights gezählt werden, jedoch wird die Antwort nicht in die Berechnung der Produktempfehlung einbezogen.

Im folgenden Beispiel, dürfte laut Matrix nach der Antwortoption “Nein”  kein Ergebnis ausgespielt werden. Dadurch, dass diese Antwortoption ausgeschlossen wurde, wird diese zur Produktempfehlung nicht hinzugezogen:

Im folgenden Beispiel, dürfte laut Matrix nach der Antwortoption "Nein"  kein Ergebnis ausgespielt werden. Dadurch, dass diese Antwortoption ausgeschlossen wurde, wird diese zur Produktempfehlung nicht hinzugezogen:
Im folgenden Beispiel, dürfte laut Matrix nach der Antwortoption "Nein"  kein Ergebnis ausgespielt werden. Dadurch, dass diese Antwortoption ausgeschlossen wurde, wird diese zur Produktempfehlung nicht hinzugezogen:

Konfiguration von Stücklisten

  1. Im Menü unter Algorithm können Stücklisten angelegt werden, die auf der Ergebnisseite ausgespielt werden. Dazu muss zunächst unter dem Reiter Choose Recommendation Method die Methode itemListRecommendation ausgewählt werden. Es erscheinen dann unter “Special fields” die Einstellungen zur Generierung der Stückliste.
  2. Unter quantity_inputs können die Antworten ausgewählt werden, bei denen Nutzer die benötigten Menge bzw. Stückzahl angeben können. Im unteren Beispiel können die Nutzer die Anzahl der benötigten Komfortfahrzeuge und Sportfahrzeuge angeben.
Unter quantity_inputs können die Antworten ausgewählt werden, bei denen Nutzer die benötigten Menge bzw. Stückzahl angeben können. Im unteren Beispiel können die Nutzer die Anzahl der benötigten Komfortfahrzeuge und Sportfahrzeuge angeben.
  1. Die Beziehung zwischen Mengenangaben vom Nutzer und der beeinflussten Komponenten können im Reiter “Algorithm” konfiguriert werden:
ParameterOperatorQuestion
Unter “Parameter” kann die vom Nutzer angegebene Anzahl zu den entsprechenden Fragen oder Antworten zugeordnet werden, um die Stückliste zu berechnen.

Unter “Operator” kann die Berechnungsmethode
* (Multiplikation) oder + (Addition)  bestimmt werden.
Unter “Question” werden jeweils die Fragen zugeordnet, die für die Berechnung der Komponenten relevant sind. Damit eine Stückliste nicht für alle Produktvarianten berechnet wird, kann unter “Answer” vorgegeben werden, dass der gesetzte Parameter bzw. die Mengenangabe nur mit dieser Antwort verrechnet wird.

Beispiel Stückliste

Im folgenden Beispiel wird eine Sportausstattung gewählt. Um nun die richtige Stückliste für die Sportausstattung zu ermitteln, werden die Eingaben in der Matrix über den Algorithmus gesteuert bzw. berechnet.

Im folgenden Beispiel wird eine Sportausstattung gewählt. Um nun die richtige Stückliste für die Sportausstattung zu ermitteln, werden die Eingaben in der Matrix über den Algorithmus gesteuert bzw. berechnet.

Pro Fahrzeug sind bei der Sportausstattung 2x Sportsitze und 4x Sportreifen in der Matrix angegeben (siehe roter Kasten). Diese werden nun mit der eingegebenen Anzahl (oranger Kasten oben) multipliziert.

Pro Fahrzeug sind bei der Sportausstattung 2x Sportsitze und 4x Sportreifen in der Matrix angegeben (siehe roter Kasten). Diese werden nun mit der eingegebenen Anzahl (oranger Kasten oben) multipliziert.

Damit die Berechnung im nächsten Schritt erfolgen kann, muss unter Algorithm festgelegt werden, dass die eingegebene Anzahl der Sportfahrzeuge mit den jeweiligen Autoteilen verrechnet wird. Im Beispiel unten ist festgelegt, dass die Anzahl der Sportfahrzeuge mit der Fahrzeugausstattung “Sport” berechnet wird (oranger Kasten).

Darunter ist festgelegt, dass die Anzahl der Sportfahrzeuge mit der Karosserie verrechnet wird. Im Beispiel gibt es aber keine spezifische Sport-Karosserie, weshalb unter “Answer” nichts hinterlegt ist (violetter Kasten).

Damit die Berechnung im nächsten Schritt erfolgen kann, muss unter Algorithm festgelegt werden, dass die eingegebene Anzahl der Sportfahrzeuge mit den jeweiligen Autoteilen verrechnet wird. Im Beispiel unten ist festgelegt, dass die Anzahl der Sportfahrzeuge mit der Fahrzeugausstattung "Sport" berechnet wird (oranger Kasten).

Wie oben gezeigt wurde in der Matrix hinterlegt, dass bei der Fahrzeugausstattung “Sport” pro Fahrzeug jeweils 2x Sportsitze und logischerweise 4x Sport Reifen benötigt werden (oranger Kasten unten).

Wie oben gezeigt wurde in der Matrix hinterlegt, dass bei der Fahrzeugausstattung "Sport" pro Fahrzeug jeweils 2x Sportsitze und logischerweise 4x Sport Reifen benötigt werden (oranger Kasten unten).

Die im Beispiel eingegebene Anzahl von 2 Sportfahrzeugen wird jetzt entsprechend mit den jeweiligen Sportteilen verrechnet, woraus sich folgende Stückliste ergibt:

Die im Beispiel eingegebene Anzahl von 2 Sportfahrzeugen wird jetzt entsprechend mit den jeweiligen Sportteilen verrechnet, woraus sich folgende Stückliste ergibt:
Zurück Matrix-Empfehlung
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Inhaltsverzeichnis