Metaverse und B2B-Vertrieb: Ein erster Überblick und warum das Metaverse immer wichtiger wird 

Kennst Du schon den Begriff Metaverse? Das Metaverse oder Metaversum erhielt in den vergangenen Monaten immer mehr Aufmerksamkeit. Was das Metaverse im B2B-Vertrieb ist, welche Möglichkeiten sich damit eröffnen und wie es gewinnbringend genutzt werden könnte, erfährst Du im nachfolgenden Artikel.
Share:

Definition Metaverse – Was bedeutet es eigentlich? 

Das Metaverse in der Form, wie es sich viele Unternehmer vorstellen, existiert bisher noch nicht gänzlich. Eine klare und einheitliche Definition dessen, was ein Metaversum ist, bleibt daher vorerst schwierig. 

Das Metaversum kann als virtueller Raum gesehen werden, wobei auch diese Bezeichnung nicht ganz die Tragweite abdeckt, die ein Metaversum ausmacht. Doch können sich hier Nutzer mithilfe von Avataren frei bewegen, miteinander in Kontakt treten und mit ihrer Umwelt interagieren

Das Metaverse soll der realen Welt ähneln. Avatare können darin leben, arbeiten, Beziehungen aufbauen, Gespräche führen und vieles mehr. Es ist also eine Ausprägung der virtuellen Realität, aber kein Spiel oder eine digitale Wirtschaft. Diese Aspekte gehören zum Metaversum, sie definieren es aber nicht gänzlich. Es ist daher das Ergebnis einer Kombination aus vielen verschiedenen Dingen und Bereichen und damit sehr komplex in seiner Darstellung.

Wichtig hierbei ist, dass das Metaversum: 

  • keine Pause-Taste besitzt, wie etwa ein Computerspiel. Das Metaverse kann jederzeit betreten werden und alle Prozesse und Handlungen verlaufen in Echtzeit. 
  • die Möglichkeit bietet, individualisierbare Avatare zu erstellen. Menschen agieren mithilfe dieser Avatare und erhalten so eine virtuelle Identität
  • vor allem auf Content und Erlebnis basiert und durch diese weiter vorangetrieben wird. 
  • die Nutzung bereits dort erworbener Gegenstände nicht einschränkt. Spielt man etwa ein Computerspiel, können dort erworbene Produkte auch nur in diesem Spiel genutzt werden.
    Anders verhält es sich im Metaverse, da hier die Gegenstände ganzheitlich und in jedem Bereich zur Verfügung stehen und genutzt werden können. 
  • eine eigene, funktionierende Wirtschaft sowie ein funktionierendes Zahlungssystem benötigt, sodass Kaufabwicklungen ungehindert stattfinden können. 

Das Metaversum ist dementsprechend die Weiterentwicklung dessen, was wir derzeit als Internet bezeichnen. Wesentliche Technologien, die im Metaverse zum Tragen kommen, sind Virtual Reality sowie Extended Reality, Krypto-Währungen (im Zusammenhang mit NFTs als digitale Sammlerstücke, um das digitale Eigentum zu kennzeichnen) und Künstliche Intelligenz.

Nutzen für B2B-Unternehmen 

Nun stellt sich natürlich die Frage, welchen Nutzen ein derartiges Metaverse für den Unternehmenskontext haben kann. Denn gerade im B2B-Bereich ergeben sich viele neue Chancen und Möglichkeiten.

B2B-Produkte anders vorstellen 

Das Metaverse bietet eine neue Möglichkeit der interaktiven Produktpräsentation. Das Metaverse besitzt vor allem einen Erlebnischarakter, sodass ein Verkaufsgespräch als Abenteuer gestaltet und das B2B-Produkt von allen Seiten beleuchtet werden kann. 

Die Kunden bedienen hierbei das Produkt selbst, interagieren mit ihm und können bei Fragen in direkte Kommunikation mit den Vertrieblern treten. Es geht nicht mehr um einen rein informativen Austausch über das Produkt, für das auch eine Video-Konferenz oder ein Produktvideo ausgereicht hätte. Der Kunde soll das Produkt vielmehr zu jedem für ihn günstigen Zeitpunkt individuell ausprobieren und daraufhin nicht nur virtuell, sondern auch physisch erwerben. 

Der Verkaufsprozess würde hierdurch deutlich erleichtert werden. Als Hilfsmittel können weiterführend auch VR- oder AR-Vorführungen dienen, die den gesamten Erlebnisprozess noch individueller machen. Zwingend notwendig für die Nutzung des Metaverse sind VR- oder AR-Brillen jedoch nicht. Zu Beginn lassen sich auch Produktpräsentationen im Browser mithilfe eines 3D-Modells erstellen. Ein Beispiel für ein derartiges Modell bietet das Sika Stellwerk, indem man sich durch die Eingangshalle hindurch zu verschiedenen Themenbereichen und -komplexen bewegen kann, ähnlich wie in einem Computerspiel.

Messen online durchführen 

Seit der COVID-19-Pandemie sind viele Unternehmen auf digitale Messen umgestiegen und hierbei geblieben. Das Metaverse bietet die Möglichkeit, eine virtuelle Messe mit dem zugehörigen Messestand für Unternehmen zu gestalten. Anders als bei bisherigen Video-Konferenzen können die Messebesucher mit ihrem Avatar virtuell über das Messegelände gehen, Produkte und Plakate der Stände ansehen und die Vertriebler live ansprechen. 

Das Erlebnis im Vergleich zu einer Messe in Präsenz wird somit nicht eingeschränkt. Es können die Avatare anderer Messebesucher eigeninitiativ angesprochen werden, sodass ein Networking auch in virtueller Art und Weise stattfinden kann. Es ist möglich, Vorträge zu besuchen und live Fragen zu stellen. Der große Vorteil zeigt sich somit in der realitätsnahen Möglichkeit der virtuellen Kommunikation, anders als in beispielsweise Chat-Möglichkeiten von Video-Konferenzen oder Webinaren.

B2B-Marketing-Kanal und Kundenbindung 

Es ist erkennbar, dass alle Bereiche zwischen der ersten Kontaktaufnahme bis hin zu Kundenbindungsprogrammen durch das Metaverse beeinflusst werden können und werden. Das Metaverse bietet, wie oben bereits angedeutet, neue Möglichkeiten zum Aufbau neuer Kundenbeziehungen und Festigung von bereits vorhandenen. 

Das Metaverse ist darüber hinaus ein innovativer Weg, um mit wichtigen Entscheidungsträgern im B2B-Bereich in Kontakt treten zu können. Hierbei handelt es sich vor allem auch um jüngere Generationen, die sich bereits mit den neuen Technologien und Prozessen auskennen. 

Bereits vorhandene Webseiten und Plattformen eines B2B-Unternehmens können somit durch ein eigenes Metaverse ergänzt werden, um das Kundenerlebnis selbst zu fördern und die Reichweite zu erhöhen. Es bieten sich hierbei vielfältige, visuelle Möglichkeiten, um die eigene Marke und das eigene Unternehmen sichtbar zu machen.

Zusammenarbeit, Online-Events und Networking 

Zusätzlich bietet das Metaverse neue Möglichkeiten, um die Zusammenarbeit der Mitarbeiter untereinander und zwischen B2B-Akteuren sowie die Networking-Möglichkeiten zu erleichtern und zu verbessern. Als Unterstützung für diesen Prozess dienen 3D-Modelle, Virtual Reality, Künstliche Intelligenz sowie Machine Learning

Ähnlich wie die virtuellen Messen können auch virtuelle Events der Unternehmen geplant werden. Bei digitalen Events entfallen die Reisekosten und die Ortsgebundenheit. Dennoch kann ein gemeinsames Sprechen und Networken zum selben Zeitpunkt stattfinden und den Vorträgen auf der virtuellen Bühne gefolgt werden. Die daraus resultierende Flexibilität und Individualität erhöhen damit wiederum die Reichweite des Unternehmens.

Herausforderungen des Metaverse

Die Chancen durch das Metaverse sind vielfältig und beeindruckend, doch mit einer möglichen Implementierung gehen auch Herausforderungen einher. 

Eine Voraussetzung für das Metaverse und die Umsetzung ist eine gute technische Infrastruktur. Hierzu gehört jedoch nicht nur Hardware wie ein Laptop oder VR-Brillen, sondern auch eine stabile und vor allem leistungsfähige Internetverbindung. Der Ausbau des 5G-Netztes bietet hier beispielsweise einen ersten Schritt der Verbesserung an, dessen Reichweite jedoch noch lange nicht alle betrifft. 

Wichtig ist es, eine individuell passende Strategie für das eigene Unternehmen und Produkt zu entwickeln. Welche derzeitigen Herausforderungen oder Schwierigkeiten sieht das Unternehmen? Welche Probleme sollen gelöst und welche Ziele verfolgt werden? Wie setzt sich die Zielgruppe zusammen und welche Anforderungen wird von dieser an das Unternehmen und das Produkt gestellt? Sind diese Fragen beantwortet, kann über ein weiteres Vorgehen in Richtung eines Metaversums nachgedacht werden. 

Eine weitere Überlegung wäre daraufhin, ein unternehmenseigenes Metaverse aufzubauen oder sich einem anderen anzuschließen. Das Metaverse von Mark Zuckerberg ist beispielsweise nur eine mögliche Version, denn jedes Unternehmen mit den technischen und finanziellen Möglichkeiten könnte prinzipiell ein eigenes Metaverse aufbauen. Wichtig ist und bleibt, die Interessen der Zielgruppe spezifisch abzudecken, um den gesamten Nutzen des Metaverse erhalten zu können.

Zusammengefasst: Die Vorteile des Metaverse im Überblick 

Das Metaverse ist: 

  • Ortsungebunden, sowohl für das Unternehmen selbst als auch die Kunden und Interessenten. 
  • ein Erlebnis des Produktes in virtueller Form, sodass Kunden sich individuell und ausführlich mit dem Produkt beschäftigen können. 
  • ressourcenschonend, da es ohne laufende Kosten für die Nutzer kommt und bereits über einen Browser abrufbar ist. 
  • nachhaltig aufgrund wegfallender Reise- und Transportkosten, verbraucht jedoch aufgrund der notwendigen technischen Infrastruktur auch mehr Energie
  • eine Möglichkeit, um unbegrenzt viele Besucher gleichzeitig zu einem Messeauftritt oder einem Event einzuladen. 
  • hilfreich, um die Innovationskraft und Modernität des eigenen Unternehmens zu demonstrieren. Aktuelle Trends und technische Innovationen werden implementiert und festigen somit das Bild eines modernen Unternehmens und Produktes.

Das Metaverse bietet somit ein großes Potenzial, welches ohne die neuen technischen Innovationen und Möglichkeiten der modernen Welt nicht möglich gewesen wäre. Möchtest Du Dir einen der Vorreiter im Metaverse ansehen, schau bei Decentraland oder NetVRk vorbei.

Stellt das Metaverse auch eine Möglichkeit für Dein Unternehmen dar? 

Kontakt

Wir freuen uns über jede Anfrage zum Digital Product Selector. Lass uns gemeinsam den B2B-Vertrieb nachhaltig digitalisieren!

Info

mailkontakt@foxbase.de
phone+49 211 1586 4066
addressOststraße 10, 40211 Düsseldorf